Direkter Kontakt: +49 7152 / 30550-200|info@stuck-komzet.de

Hotel-Zimmer – 1. und 2. OG

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen die Hotelzimmer vor

Weiter unten finden Sie zu jedem unserer individuellen Zimmer eine ausführliche Konzeptbeschreibung sowie Angaben zu den verwendeten Materialien und deren Produktbezeichnungen.

Natürlich wurde bereits bei der Konzeption der Zimmer ein besonderes Augenmerk auf ein gutes Raumklima gelegt.

In Kürze können Sie hier detaillierte Bilder von den individuellen Zimmerdesigns genießen …

Zimmer Nr. 16 – Trendfarbwelt 1

Sorbet-Rot und Schwimmbad-Blau: Eine selbstbewußte Farbkombination von warmen Rotnuancen mit kühlem Blau kreiert eine spannend-dynamische Atmosphäre. Hauptdarsteller ist die Akzentwand mit einer Kreativtechnik in tiefem edlem Bordeauxrot und feinem Gold-Glitzereffekt.

Zimmer Nr. 15 – Urban Living

Die Oberflächentechnik „Prachtstruktur“ wird der Mittelpunkt der Gestaltung. Die metallische Oberfläche in Verbindung mit einer lebhaften Struktur erinnert an eine moderne Blechfassade.

Zimmer Nr. 14 – Allgäu Chic

Dezente Naturfarbtöne, die sowohl edel als auch gemütlich auf den Besucher wirken, werden durch zeitlose LED-Spots in Warmweiß unterstützt. Da die Spots gleichmäßig an der Decke verteilt eingesetzt werden, kann man im gesamten Raum angenehm arbeiten.

Zimmer Nr. 13 – Trendfarbwelt 2

Purismus trifft auf Pastell: Ein feines, klares und modernes Ambiente entsteht durch das Zusammenspiel von weichen Pastelltönen, warmtonigem Gelb und elegantem Violett. Die Farben wirken sanft, aber nicht kraftlos.

Zimmer Nr. 12 – CLAYopatra

Der erdfarbene Lehmputz an der linken Wand leitet in den Raum. Der gelbe Rips-Bodenbelag aus Ziegenhaar bringt etwas Sonne dazu. Dazu eine schlichte puristische Beleuchtung.

Zimmer Nr. 11 – Trendfarbwelt 3

Kontrastreiche Begegnung mit Orange: Wird erdiges Orange komplementär mit Hellblau und tiefem Ozeanblau kombiniert entsteht eine lebendig-kontrastreiche Atmosphäre.

Zimmer Nr. 10 – Farbklaviatur

Die überraschende, kraftvolle Raumwirkung basiert auf dem Kontrast von einem warmen Grau-Braunton (KEIM LC 32141) gegenüber einem satten Olivton (KEIM LC 4320F). Beide Farbtöne sind eigenständige, selbstbewusste Töne, die sich gegenseitig in ihrer Wirkung durch ihren trübleuchtend Kontrast steigern.

Zimmer Nr. 9 – Calsano

Die Gestaltung der Wände und Decken zeigen gestalterische Möglichkeiten wohngesunder mineralischer Putze. Die Oberflächenstrukturen machen sowohl in Bezug auf Optik als auch Haptik die Vielfältigkeit mineralischer Putze erlebbar:

Zimmer Nr. 8 – Active Comfort

Den Raum benennen wir Active Comfort, den einzigartigen Gipsputz, der durch seine raumklimatisierende Wirkungsweise ein gesundes Wohnraumklima schafft und Schadstoffe abbaut. Mit speziellen Oberputzen wird daraus ein ganzheitliches und einzigartiges System, weg von Tapete und absperrenden Farben.

Zimmer Nr. 7 – Rotkalk

Den Raum benennen wir Rotkalk, denn natürliche Baustoffe mit raumklimatisierender Wirkungsweise für ein gesundes Wohnraumklima sind wieder gefragt. Der Raum kann innerhalb kurzer Zeit überschüssige Raumluftfeuchtigkeit aufnehmen, einlagern und bei Klimaänderung wieder schnell abgeben. Gleichzeitig werden Schadstoffe wie VOC´s und Formaldehyd abgebaut, was für eine reine Raumluft sorgt.